Home
   
   
   
   
   
   
   
   
   
     
 
E-Junioren
 
 
 
 

Herbst-Saison 2017

Erstmals starten wir nach den Sommerferien direkt mit 4 Teams zur Meisterschaft, nachdem wir bisher 3 mal nur in der Frühjahrsrunde 4 Teams gemeldet hatten. Das Ea spielt natürlich wieder 1. Stärkeklasse, das Eb versucht sich in der 2. und die neu formierten Ec und Ed sammeln Erfahrungen in der 3. Stärkeklasse, sind auch in der gleichen Gruppe eingeteilt.


1. Spieltag, Runde vom 26.8. Reingefallen

Die Widmerwiese wird gerockt !!!

Furioser Start mit deutlichen Siegen vom Eb gegen Wollishofen b und auch das Ea brilliert mit einem 7:1 Sieg gegen Thalwil a !! Zwei schöne Derbysiege sind also schon geschafft. Ec und Ed mussten zuschauen, da Urdorf zu wenig Spieler meldete und Albisrieden offenbar sogar die Mannschaft zurück ziehen will.

 

2. Spieltag, Runde vom 2.9.

Ea und Eb setzen die Siegesserie fort, holen Sieg Nr. 3 und 4. Das Eb domiert das Spiel und realiert einen hohen Sieg bei Thalwil c. Das neue Ed greift in die Meisterschaft ein, mag zwei Drittel lang mithalten und verliert noch 5:2 in Oetwil-Geroldswil. Unglaublich die Situation für das Ec: Wiedikon verschiebt das Spiel und ist nicht bereit, in Langnau anzutreten. Das Team hat damit bis 9.9. kein Spiel ausgetragen,  aber 3 verschobene!

3. Spieltag vom 9.9.Zwinkernd

Die beiden Teams Ea und Eb setzen ihre Siegesserien fort und gewinnen ihre Spiele im Dauerregen hoch. Das Ec eröffnet die Saison mit einem hart umkämpften Derby-Sieg gegen Wollishofen und auch das Ed zeigt gute Ansätze, nachdem man zuerst mal nach einem Drittel 0:4 zurück lag gegen Uitikon b.

Nachtragspiel am 12.9.

Das Ec holt im 1. Auswärtsspiel in Wiedikon den 2 Sieg mit guter Leistungsteigerung (und Fünffach-Torschütze Yven)  im Mtteldrittel. Nach 10 MIn. lag man noch 2:0 zurück und siegte schliesslich mit 6:9.

 

4. Spieltag vom 16.9.

Besser gehts nimmer.Cool

Dank guten Spielen und viel Einsatz waren erstmals alle 4 Teams gleichzeitig siegreich: Das Eb im Derby gegen Adliswil b 5:9 ,  das Ea hoch (1:10) bei Knonau-Mettmenstellen, das Ec auch hoch (4:12) bei einem chaotisch organisierten BC Albisrieden - und das Ed kommt mit einem 7:3 Auswärtssieg bei Urdorf d auch zum 1. Erfolgserlebnis.

Nachtragsspiel vom 19.9: Bei nasskalten Bedingungen gewinnt das Ec auf dem Kunstrasen gegen Urdorf d hoch, 14 Langnauer Tore sind zu beklatschen,was wenigstens warm hält.

 

5. Spieltag: 4 Heimspiele stehen an

Spiel vom Mi, 20.9: Auch das Ea macht etwas für die Moral, das Torverhältnis - und die Zuschauer und gewinnt 15:3 gegen Siebnen a.

SUPER- Samstag, nein nicht  bei LIDL, sondern auf unseren  Plätzen: Drei Spiele, drei tolle Siege, das Ea mit dem Mi-Spiel inkl. gibt das eine SUPER-Runde. Ach ja, die Details, das Ed schlägt Wiedikon Ee 8.3, das Ec überfährt Industie-Turicum Ed mit 16:0 und das Eb beschliesst den Reigen mit einem 18:0 gegen Lachen Ec.

 

6. Spieltag: Drei Teams siegen (weiter) 

Was ist das, eine Niederlage  wird man sich bei den drei Teams Ea, Eb und Ec fragen. Das Ec beschliesst den Sonntagsausflug zu Hakoah a mit einem 4:8 Auswärtssieg. Das Ed begann das Wochenende früh in Wollishofen, führte zwischnezeitlich mit 3:4 und bezahlte im Schlussspurt noch etwas Lehrgeld, verlor knapp. Sportlich wertvoll der Auftritt - und Sieg - vom Eb im Derby gegen Thalwil b, während die Trainer des Ea trotz des 3:4 Auswärtssieges in Horgen einiges an Verbesserungspotenzial gesehen haben wollen.

 

7. Spieltag: Ungeschlagen auch in den zwei SpitzenspielenGeld

Bereits am Mittwoch spielte das Ec vor heimischem Publikum das vorgezogene Spiel gegen Knonau-Mettmenstetten b. Das Spiel war für 3. Stkl. von hohem Niveau und Intensität. Nach 0:1 Rückstand drehte das "Farm-Team" das Spiel noch zum vielumjubelten 7. Sieg in Serie (5:2 ) Matschwinner waren Luca G. mit 2 schönen Toren und zwei ausgezeichente Torhüter.

Das Ed war gegen eine verstärkte Auswahl von Albisrieden chancenlos, Albisrieden trat mit einer völlig anderen Mannschaft an als vor drei Wochen gegen das Ec. Um 14 h stieg noch der Spitzenkampf vom Ea gegen Adliswil Ea. Erst 5 min vor Schluss gelang Ion mit einem sehenewerten Weitschuss der Ausgleich zum 4:4, mit dem wohl beiden leben können und weiterhin ungeschlagen sind.

Das Eb musste pausieren, weil der Gegner eine Verschiebung gewünscht hatte. Im Nachtragsspiel gibt es einen 5:1 Sieg gegen Freienbach.

 

8. Spieltag: Dunkelgrauer Samstag (nicht das Wetter, die Resultate)

Sonnenschein und Premiere im Hardhof: Das Ed gewinnt als einziges Team, 11:4 gegen Industrie-Turicum. Schon am Morgen beisst sich das Eb gegen Horgen fest, holt aber ein 8:8. Auf die Verliererstrasse gelangen erstmals in dieser Saison das Ea und das Ec: Das Ea mit 3:2 in Einsiedeln gegen das Ea und das Ec im Spitzenspiel der Gruppe 1 gegen US Avellino Ea mit 8:9, aber mit dem letzten Gegentor erst 2 min. vor Schluss - und nach einer 3:0 Führung nach dem ersten Drittel !!!

 

9. Spieltag: Die FCL Jun E beenden die tolle Saison mit 3 Siegen

Das Ea fegt Kilchberg-Rüschlikon Ea vom Platz, Eb und Ec gewinnen ihre Spiele auch, das Ec kehrt im Juchhof bei US Avellion einen 7:3 Rückstand noch in einen 7:10 Sieg.

Super -Saison-Bilanz aller 3 Teams: Ea mit 7 Siegen und einem Remis, Eb mit 8 Siegen und einem Remis, Ec auch mit 8 Siegen (bei je 9 Spielen). 

Das Ed beendet eine gute Saison am Sonntag mit einem 4.8 gegen Hakoah a.

 

Der Frühling bringt vermutlich neue Ziele und neue Herausforderungen =)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellungnahme

Neue Regelungen im Spielbetrieb der Jun E, ab  Sommer 2016

 

Die Regelung, die Spielzeit auf 3 mal 20 min zu verteilen, bringt Vorteile. Vor allem im Sommer kann man mehr Trinkpausen einlegen und mehr taktische Anweisungen geben mit diesen zwei kleinen Pausen (früher 2 mal 30 Min. mit einer grossen Pause)

 

Jeder Spieler des Kaders muss eine bestimmt Minimalzeit spielen können: absolut einverstanden

 

Die Regelung, dass man innerhalb dieser 20 Min. dann aber keine Wechsel durchführen darf, bringt viele Nachteile für Trainer und Kinder.

Der geneigte Trainer wird die „stärkeren“ Kinder immer 40 Min, die andern Kinder 20 Min. spielen lassen.

-Bei hohen Temp. im August sind die 20 Min. durchspielen für einige Kinder – gerade wenn sie aus dem F – kommen, zu anstrengend,

- erst recht, wenn es dann 40 Min. werden

- erst recht, wenn wir auf Kunstrasen spielen, wo die Hitze noch brutaler zu spüren ist

- erst recht, wenn wir sehr grosse Felder haben (halbes Feld der Aktiven)

- erst recht, wenn das Team anfangs 3. Drittel in eine Negativspirale kommt, und du als Trainer nicht mehr wechseln kannst

- einen Spieler, der immer wieder die gleichen Fehler macht, nicht diskret auswechseln und es ihm erklären kannst, sondern ihn über das halbe Feld hinweg anschreien musst

- Die gleichen Bedenken (wie oben für den Saisonanfang geschildert) gelten für die tiefen Temperaturen oder Regen Ende Saison

 

 

Die Regelung, dass man nur mit 11 Kindern antreten darf ist ebenfalls mit Nachteilen verbunden. Viele Vereine und Mannschaften können nicht einfach neue Teams melden, sobald das Kader 15 oder 16 Kinder erreicht, das braucht alles Ressourcen und Infrastruktur.

Mit unserem System, das wir seit Jahren mit grossen Kadern praktizieren, können zwei Blöcke a je 7 Kinder spielen, also 14 Kinder. Jeder Block darf 30 min. spielen (wenn Neuregelung 2 nicht wäre).

 

Aber mit 90 % aller Trainer kann man reden und verhandeln!!

 

Bernhard Schneider, Koordinator der Jun. E des FC Langnau a/A, momentan noch 3 Teams in der laufenden MS


 
  zum Seitenanfang

 
Zürcher Kantonalbank
B. Bertoldo Coiffure
Müller Innendekoration AG
Bank Thalwil
Reich & Nievergelt AG
Jugend + Sport Vorbildlicher Verien